Diatonische Harmonika

DIATONISCHE HARMONIKA – Steirische Harmonika,Harmonie, Zugin, Ziach, Ziachorgel, Quetschn

  • Tonentstehung wie beim Akkordeon. 2 oder 3 Zungen pro Ton in beinahe gleicher Tonhöhe
  • Auf Druck und Zug pro Knopf verschiedene Töne (Ausnahme Gleichtöne) - wechseltönig
  • Rechts: Knöpfe in 3,4 oder 5 Reihen, jede auf eine Tonart gestimmt – diatonisch
  • Links: Helikonbässe:
    Grundbass = Einzelbasston in zugehöriger Tonart                                                                                                         
    Akkordbass = Durakkord in zugehöriger Tonart                                               
  • dazwischen: Balgfalten zur Tonerzeugung, Tonformung und Lautstärkegebung
  • Besonders für Volksmusik gut geeignet

Diatonische Harmonika wird unterrichtet von Helga Kaiser und Roland Mayer.